Aktualisiert am 22. Juni 2017

Wir leisten hier Vermittlungshilfe! Dakota wird von Privat abgegeben und ist uns persönlich bekannt.

Dakota ist am 11.08.2012 geboren und bliebt bei der Mutterhündin bis sie 10 Monate alt war. In dieser Zeit hat die sensible Hündin leider negative Erfahrungen mit Kinder sammeln müssen. Als junge Hündin wurde sie mit auf den Abenteuerspielplatz genommen, dort angebunden und ist von den Kindern bedrängt worden. Vermutlich wurde sie auch vom Sohn der Halterin geschlagen. Dakota zog mit 10 Monaten in ihr jetziges Zuhause und zeigte sich dort zunächst sehr verängstigt. Sie gewann dort schnell an Selbstbewusstsein und Vertrauen zu Menschen. Erwachsenen gegenüber zeigt sie sich zunächst etwas zurückhaltend jedoch freundlich, Kinder sind ihr aber bis heute nicht ganz geheuer. Es kann passieren, dass sie rennende Kinder verbellt, oder knurrt wenn sie von einem Kind zu sehr bedrängt wird. Dakota lässt sich aus solchen stressigen Situationen jedoch mit Ablenkung herausholen, z.B. mit einem Ball. Insgesamt ist Dakota sehr territorial. Sie schützt ihr Zuhause durch bellen, ist aber ohne weiteres abrufbar. Abgestellte Taschen oder Rucksäcke beaufsichtigt sie, ihr Mensch kann ihr jedoch alles wegnehmen.

Mit Katzen in der Wohnung ist sie verträglich, draußen ist aber etwas Jagdtrieb vorhanden. Besonders Eichhörnchen sind für sie sehr interessant. Mit anderen Hunden ist sie grundsätzlich ebenfalls verträglich, sie bevorzugt jedoch im neuen Zuhause eher einen Einzelplatz. Mit einem sehr ruhigen souveränen Zweithund könnte man es ggf. probieren. Nach einer Eingewöhnungszeit kann die Hundedame sehr gut auch alleine bleiben.

Sie hat leider eine massive HD, die vermutlich durch häufiges Treppenlaufen im Welpenalter begünstig wurde, sie ist aber bisher komplett schmerzfrei. Dakota läuft gerne am Fahrrad und bleibt auch ohne Leine am Rad. Ausdauertraining bzw. regelmäßige Bewegung wäre wichtig für ihre Hüfte, denn die dadurch aufgebaute Muskulatur stützt die Hüftgelenke. Aktuelle Röntgenbilder liegen vor. Herz und Lunge sind einwandfrei und auch die Lendenwirbel sind in sehr gutem Zustand. Dakota ist geimpft, jedoch müsste diese jetzt komplett aufgefrischt werden. Tollwut ist nach der Grundimmunisierung nicht mehr erneuert worden.

Die sensible Hündin braucht immer etwas Zeit, um sich auf einen neuen Menschen einzulassen. Sie benötigt ein geregeltes Leben und einen Rückzugsort, auf den sie ungestört ausweichen kann. Kleinkinder sollten nicht in ihrem neuen Zuhause leben, da diese Dakota zu sehr stressen. Wenn sie dennoch ein Familienhund werden soll, sollten die Kinder schon etwas älter und ruhiger sein. Mit Ruhe und Feingefühl mutiert sie bei ihren Menschen regelrecht zum Schoßhund. Sie ist ansonsten charakterlich ein absoluter Traumhund, die ihrem Menschen gefallen möchte. Sie braucht ruhige hundeerfahrene Menschen, die wissen was sie tun und gerne wandern gehen oder gemächlich Fahrrad fahren. Sie verfügt über einen guten Grundgehorsam und möchte auch zukünftig geistig gefordert werden.


Gesucht wird also zum nächstmöglichen Zeitpunkt ein neues Zuhause, das den Bedürfnissen dieser netten Hündin gerecht wird.