Aktualisiert am 21. November 2017

Nala ist eine im Dezember 2016 geborene Molossermix Hündin. Wir vermuten ggf. Cane Corso mit Dogge oder ähnliches.
Nala ist geimpft und gechipt.

Nala ist eine junge Hündin, die, bevor sie in ihre Pflegestelle kam, nichts schönes erlebt hat. Sie wurde vermutlich in Italien gekauft und auf einem Hof an der Kette gehalten. Sie hat dort keine lieben Hände erlebt. Sie wurde beschlagnahmt und im örtlichen Tierheim saß sie in in der Quarantäne. Von dort ging es dann in die Pflegefamilie, in der sie mit einer erwachsenen Hündin, einer Katze und Frettchen lebt.

Leider haben die ersten Wochen sie geprägt. Sie musste erst lernen das Menschenhände liebevoll sind und nichts böses oder Schmerzen bedeuten. Sie wurde nach und nach Menschen gegenüber offener, auch wenn sie oft noch skeptisch ist.
Bei Nala braucht es einfach Zeit, bis sie vertraut. Was die Problematik der Vermittlung ausmacht. Die neuen Menschen müssen viel Ruhe, Geduld und Ausdauer mitbringen. Es sollte Hundeerfahrung vorhanden sein.

Bei Hundebegnungen ist Nala oft unsicher. Wenn sie die Hunde aber kennen gelernt hat taut sie schnell auf und ist ihrem Alter gemäß typisch verspielt. Kurz gesagt: Nala braucht eine liebevoll, konsequente Führung. Eine Hundeschule wäre für den Sozialkontakt auch prima.

Die Pflegefamilie arbeitet täglich mit der kleinen Maus an ihren Problemen und von Woche zu Woche sieht man tolle Fortschritte. Jedoch ist die Pubertät gerade eher kontraproduktiv und das Nein von Gestern kann morgen schon mal getestet werden.

In der Wohnung ist Nala ruhig, anhänglich und verschmust. Sie kann auch schon kurz alleine bleiben. Sie muss aber erst Vertrauen aufbauen, ehe das funktioniert.

Wir suchen für Nala hundeerfahrene (am liebsten mit Molossererfahrung) Menschen mit Ruhe und Gelduld.


































Juli 2017